ABS GmbH Jena

 IK51021  

 
 


 


IK51021 
SWIR-Kamera (NIR) 

 

Download

 

Die IK51021 ist eine hochempfindliche ungekühlte Kamera für den nahen Infrarotbereich (SWIR, NIR).

Der Wellenlängenbereich erstreckt sich von 900 nm bis 1700 nm. Das kleinere Pixelmaß ergibt eine geringe Sensordiagonale, welche die Verwendung von Objektiven mit einem Bildfeld von 3/4“ erlaubt. Somit ergibt sich eine große Palette an geeigneten Standardobjektiven. Die optional lieferbaren Adapter von M42 oder F-Mount (Nikon) auf C-Mount erlauben eine flexible Verwendung von Objektiven.

Die Elektronik ist so konzipiert das eine geringe Verlustleistung des Systems erzielt werden kann. Die geringe Verlustleistung wird durch die ausgeklügelte Gehäuseform effektiv nach außen abgeführt. Mit der Standard-USB2.0-Schnittstelle lässt sich die Kamera ohne zusätzlichen Hardwareaufwand problemlos an jedem PC und Notebook/Laptop betreiben. Der eingesetzte 14-Bit-A/D-Wandler erlaubt die Bildaufnahme bei hoher Dynamik des Lichtes in der Objekt-Szene. Spezielle, auf die Eigenschaften von In-GaAs-Sensoren abgestimmte Korrekturmechanismen, gewährleisten eine sehr gute Bildqualität.

Sensoreigenschaften

  • 3/4“ InGaAs-Matrixsensor

  • 640 x 512 Pixel

  • 15 μm x 15 μm Pixelgröße

  • typische Pixelverfügbarkeit > 99,5 %

  • Quanteneffizienz > 70 %

  • Progressive Scan

  • Global Shutter

Anwendungsmöglichkeiten
  • Laserstrahlanalyse (Laser Beam Profiling)
  • NIR (SWIR) - Bildverarbeitung
  • ortsaufgelöste NIR-Spektroskopie
  • Sichtverbesserung (verdeckte) Überwachung
  • Halbleiterinspektion z.B. Solarwafer
  • wissenschaftliche Anwendungen (Medizin [z.B. OCT], Biologie, Astronomie)
  • Materialuntersuchung (Kunststoffe, Textilien, Glas, Metall, Holz)
  • Wärmebildverarbeitung in der Industrie für T > 200°C
  • Prozessüberwachung
  • 2D-Feuchtigkeitsanalyse, Wasserdetektion
  • Biometrie (künstliche Haare erscheinen dunkel und natürliche Haare weiß)
  • Echtheitsbestimmung von Gemälden und
    Kunstwerken (IR-Reflektographie, zerstörungsfreie Analyse)
  • Hyperspectral Imaging
Spektrale Sensorempfindlichkeit

Bauform

Technische Daten

Sensor

3/4“, InGaAs-Matrixsensor, progressiv scan
Auslesemodi IMRO, ITR, IWR (auf Anfrage möglich)

Bildauflösung 640 (H) × 512 (V) *
Pixelgröße  15 µm × 15 µm
Spektralbereich 0.9 µm – 1.7 µm
Bildgröße (aktive Sensorfläche) 9.6 mm (H) × 7.68 mm (V)
A/D - Auflösung 14 bit
Bildwiederholrate 96 fps (ROI mit höherer Bildrate), höhere Bildraten auf Anfrage
Belichtungszeiten 1 ms bis 1 s
Verstärkung zwei Betriebsmodi (Low Gain und High Gain)
Digitale Schnittstelle USB2.0 (HighSpeed)
Trigger optoentkoppelt
Stromversorgung 12-24 V (DC)
Leistungsaufnahme (typ.) ca. 3,6 W
Sensorkühlung ohne
Einsatz-Temperatur     0 °C bis + 40 °C
Lager-Temperatur - 40 °C bis + 85 °C
Gehäuse eloxiertes Aluminium mit integrierten Kühlrippen
Abmessungen (L×B×H) ohne Objektiv 91 × 91 × 86 mm³
Gewicht (ohne Objektiv) ca. 850 g
Objektiv-Anschluss M42 oder C–Mount; justierbar
(optional F-Mount (Nikon) Adapter)
Filtergewinde zwischen Sensor & Objektiv M35.5 (unmittelbar vor dem Sensor)

* Die Sensorspezifikationen gelten in einem zentralen Bildfeld von 636 × 508 Pixel.

Einbaumaße / weitere Details

> siehe Datenblatt

 

Design und Spezifikation können sich ohne Ankündigung ändern. v100