ABS GmbH Jena

Datenschutz  

 
 

Datenschutzerklärung

Stand Mai 2018  
 


Wir freuen uns über Ihre Interesse an unserem Unternehmen. Der Datenschutz und der sensible Umgang mit sämtlichen Kontaktdaten ist grundlegender und selbstverständlicher Bestandteil unserer Geschäftsphilosophie.

Eine Nutzung der Internetseiten der ABS GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt unter Berücksichtigung der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte die ABS GmbH über Umfang, Art und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.
 

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der im Sinne der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

ABS Gesellschaft für Automatisierung, Bildverarbeitung und Software mbH
Stockholmer Straße 3
07747 Jena – Deutschland

Tel.: +49 3641 222 6-0
Fax: +49 3641 222 6-11
E-Mail:

www.kameras.abs-jena.de / www.abs-jena.de

Bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz kann sich jede betroffene Person jederzeit direkt an uns wenden. Für eine Anfrage per E-Mail verwenden Sie bitte die Adresse .

Allgemeines

Umfang
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Server-Statistik

Bei dem Besuch unserer Webseite werden durch den Hostingprovider folgende Daten, die Ihr Browser übermittelt, protokolliert:

IP-Adresse
Datum und Uhrzeit der Anfrage
Zeitzonendifferenz zur GMT
Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
jeweils übertragene Datenmenge
Website, von der die Anforderung kommt
Browser
Betriebssystem und dessen Oberfläche
Sprache und Version der Browsersoftware

Die Daten werden nur in den Log-Dateien auf dem Server gespeichert. Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Log-Dateien ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Es erfolgt keine Speicherung oder Auswertung der Log-Dateien.

Die IP-Adressen der Aufrufer werden in den Log-Dateien nach 7 Tagen mit einem „x“ anonymisiert. Nach maximal 9 Wochen werden die Log-Dateien automatisch vom Server gelöscht.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Kontaktformular

Sofern Sie diese Informationen in unser Kontaktformular eingeben, erheben wir Ihren Namen, das Unternehmen, bei dem Sie arbeiten, die Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre Email-Adresse sowie Ihre Informationen und Textnachricht zur Erläuterung Ihrer Anfrage an unser Unternehmen.

Die Rechtsgrundlage für die Erhebung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Erhebung erfolgt ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage und zur Information über unsere Produkte und Leistungen. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder eine Nutzung zu anderen Zwecken erfolgt nicht.

Die über das Formular angegebenen Daten werden innerhalb von einem Jahr gelöscht, sofern sich aus der Kontaktanfrage keine Vertragsbeziehung ergeben hat oder keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen bestehen.

Sie können jederzeit eine formlose E-Mail mit dem Wunsch auf Datenlöschung, dem wir umgehend entsprechen, an
senden.
 

Newsletter

Sie können sich auf unserer Internetseite für unseren Newsletter anmelden. Eine Anmeldung ist gern auch direkt per E-Mail an info@abs-jena.de möglich.

Die erfassten Daten dienen dazu, Ihnen den Newsletter senden zu können. Dazu ist die E-Mailadresse unbedingt erforderlich. Wir empfehlen jedoch die optionalen Angaben (Name und Mitteilung) zu ergänzen, damit wir Sie persönlich ansprechen können und auf Ihr konkretes Interesse an unseren Leistungen und Produkten eingehen können.
Die Versendung des Newsletters erfolgt unregelmäßige in wenigen Newslettern pro Jahr und beinhaltet aktuelle Neuheiten unseres Leistungs- und Produktportfolios. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Es erfolgt keinerlei unberechtigte Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.
 

Bewerbung und Bewerbungsverfahren

Die Daten von Bewerbern werden zur Abwicklung des Bewerbungsverfahrens erhoben. Die Verarbeitung kann insbesondere dann elektronisch erfolgen, wenn der Bewerber die Bewerbungsunterlagen auf elektronischem Weg an uns übermittelt. Wird ein Anstellungsvertrag zwischen dem Bewerber und der ABS geschlossen, werden die übermittelten Daten zum Zweck der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, holen wir Ihre Einwilligung zur weiteren Speicherung Ihrer Bewerbungsunterlagen ein.

Bewerberdaten werden gelöscht sofern keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen dem entgegenstehen. Dies umfasst unter anderem die Beweispflicht im Bewerbungsverfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz.